Angreifer Martin Thomann zurück beim FC05

Zurück zu den Wurzeln – Martin Thomann unterschreibt beim FC 05

Der 1. FC Schweinfurt 05 freut sich über ein bekanntes Gesicht als Neuzugang. Martin Thomann wechselt in der kommenden Saison für zwei Jahre vom TSV Aubstadt zu den Schnüdeln. Der 25-Jährige sucht in Schweinfurt nicht nur eine neue Herausforderung mit dem FC 05, der Wechsel war für den Außenbahnspieler auch eine Herzensangelegenheit. „Ich war mit Schweinfurt und Geschäftsführer Markus Wolf schon länger in Kontakt und hab mich über das Angebot sehr gefreut. Im Mai werde ich 26 Jahre alt, für mich ist es also noch einmal eine Chance, meine sportliche Entwicklung weiter zu bringen und noch mal einen Schritt nach vorne zu machen. Ich kann beim FC 05 unter Profibedingungen arbeiten, die Qualität in der Mannschaft ist mit dem neuen Trainer auch noch mal eine andere, dadurch lerne ich auch neue Spielformen und das ist einfach mein Ziel, dass ich mich sportlich noch weiterbilden kann“, erklärt Martin Thomann bei der Vertragsunterzeichnung. „Natürlich ist es für mich etwas ganz besonderes, wieder für Schweinfurt spielen zu dürfen. Ich fühlte mich schon immer zum Verein hingezogen, habe von der Jugend bis zur ersten Mannschaft lange im Trikot der Schnüdel gespielt und somit bin ich immer mit Herz beim FC 05 gewesen. Ich glaube, dass ich mit meinem Tempo und der Dynamik, die ich als Spieler habe, über die Außenbahnen der Mannschaft weiterhelfen kann“. Weitere Stärken besitzt der 25-Jährige zudem im Torabschluss, war immerhin in den vergangenen Jahren in der Bayernliga Nord immer wieder zum Torschützenkönig gekürt worden. „Mein Ziel mit den Schnüdeln ist neben der eigenen, sportlichen Entwicklung natürlich neue Menschen kennenlernen, einige Spieler kenne ich noch von früher. Dann freue ich mich wirklich sehr darauf, das Ganze wieder mit Herz mitzuerleben, attraktiven Fußball zu spielen und schlussendlich ist denke ich bei Schweinfurt ein Ziel da, was wir alle verfolgen und zwar den Aufstieg in die Dritte Liga zu schaffen“.

 

Der gebürtige Dittelbrunner begann, wie schon in seinem Zitat erwähnt, bereits in der Jugend für die U15 des FC 05 auf dem Platz zu stehen. Von der U17 bis hin zur U19 schaffte er bereits 2012 den Sprung in die erste Mannschaft, stieg ein Jahr später mit dem FC 05 von der Bayernliga in die Regionalliga Bayern auf. In der Regionalliga Bayern stand Thomann im Trikot der Schnüdel 10 Mal auf dem Platz, ehe er dann in der Saison 2014/2015 in die Bayernliga Nord zum TSV Aubstadt wechselte. „Martin Thomann war zur damaligen Zeit schon ein Leistungsträger“, beschreibt Geschäftsführer Markus Wolf den Neuzugang. „Durch seine Zeit in Aubstadt hat er aber noch einmal einen Schritt nach vorne gemacht und sich sportlich weiterentwickelt. Wir freuen uns sehr, dass er sich für uns entschieden hat, weil er ein Spieler ist, der mit Herzblut für den FC 05 spielt. Mit seiner Schnelligkeit und seiner Abgezocktheit, die er an den Tag legt, wird er uns auf dem Platz denke ich viel Freude und einige Tore bescheren.

Seit seinem Wechsel zum TSV Aubstadt war Thomann für die Grabfelder 163 Mal im Einsatz und schaffte vergangenes Jahr erneut den Aufstieg von der Bayernliga in höchste Amateurliga in Bayern. Und auch in der laufenden Regionalliga Bayern Saison erzielte der Offensivspieler bereits sieben Tore und war als Vorlagengeber maßgeblich an acht weiteren Toren beteiligt. Auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit dem bekannten Neuzugang für den FC 05 freut sich auch Cheftrainer Tobias Strobl: „Martin ist in meinen Augen aus zwei Aspekten ein ganz interessanter Transfer. Zum einen hat er sich die letzten Jahre super entwickelt und bringt super Statistiken mit. Aber auch vor allem menschlich freue ich mich sehr über ihn als Neuzugang, weil er mit seinem Schritt zu uns, zurück in die Heimat einfach zeigt, wie wichtig ihm dieser Verein ist. Das ist für uns ein tolles Zeichen und wir haben mit ihm für unser System sehr viele Ideen und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“.

Auch der 1. FC Schweinfurt 05 freut sich sehr darüber, dass Martin Thomann zurück zu seinen Wurzeln kehrt und mit den Schnüdeln in Zukunft Erfolgsgeschichte schreiben will.

Stimmen aus Aubstadt:

„Der Wechselwunsch zum jetzigen Zeitpunkt kam auch für uns etwas überraschend, aber nach einem fairen und respektvollen Austausch wollten wir Martin hier auch keine Steine in den Weg legen, weshalb auch die Einigung mit Schweinfurt ziemlich schnell erzielt war. Martin, wir danken dir für deinen Eifer, deinen Einsatz und deinen unbändigen Siegeswillen, den du auch so manchem Offiziellen des Vereins eingehaucht hast und wünschen dir für deine sportliche und private Zukunft alles erdenklich Gute. Zu geselligen Runden bist du immer gern gesehen. Danke Martin für deine 5,5 Jahre bei der #dieMachtimGrabfeld!“, so Vorstandsmitglied und Pressesprecher Philipp Müller.

 

(Textquelle: Pressemitteilung FC Schweinfurt 05 – 26. April 2020 // Pressestatement TSV Aubstadt 26. April 2020)