Auswärtsspiel! VfB Eichstätt – FC Schweinfurt 05

Datum: 27.04.2019 – Anpfiff: 14:15 Uhr (Verspätung, da der FC-Bus im Stau stand)
Spielstätte: Liqui-Moly-Sportplatz, Eichstätt
Spiel: 31. Spieltag Regionalliga Bayern
Ergebnis: 2:3
Tore: 1:0 Eberle (21.), 1:1 Maderer (35.), 1:2 Kleineheismann (43.), 2:2 Eberle (79.), 2:3 Jabiri (90.)
Zuschauer: 1.642 (davon ca. 20 Schnüdel im Gästekäfig)
Entfernung zu Schweinfurt: 202 Kilometer
Fakt am Rande: Einen Tag vor der Partie ließen die „Gastgeber“ ausrichten, dass trotz gemeldetem schlechten Wetter, inklusive Regen, keine Knirpse (= kleine Schirme) im Gästeblock, pardon, im Gästekäfig, erlaubt seien. Klar, Hochsicherheitsspiel. Danke für Nichts, Eichstätt!

VfB Eichstätt: Özhitay, Haas, Schmidramsl, Wolfsteiner (75. Schäll), Zant, Steinhöfer, Federl, Fries, Schelle, Eberle, Lushi (Calderon Buitrago)

FC Schweinfurt 05: Eiban – Fritscher, Kleineheismann, Lo Scrudato, Weiß – Andermatt, Fery, Jelisic, Trinks (80. Jabiri) – Maderer, Görtler

Am 31. Spieltag der Regionalliga Bayern hat sich der FC 05 beim VfB Eichstätt durchgesetzt. Die Schnüdel gewannen die Auswärtspartie mit 3:2. In der ersten halben Stunde waren es jedoch die Gastgeber, die das Spiel bestimmten. Demnach belohnte sich Eichstätt bereits in der 21. Spielminute, als Fabian Eberle aus zwölf Metern ins rechte Eck traf. Schweinfurt ließ aber nicht lange auf die Antwort warten. Nach einer Flanke von Nicolas Görtler in der 35. Spielminute verwandelte Stefan Maderer zum 1:1. „Die ersten 30 Minuten waren wir nicht im Spiel. Das Foul an Nikola Jelisic eine Viertelstunde vor der Halbzeit war für mich der Punkt, an dem meine Jungs losgelegt haben, das Spiel in die Hand zu nehmen“, resümierte Cheftrainer Timo Wenzel bei der anschließenden Pressekonferenz.

Schweinfurt konnte vor dem Halbzeitpfiff noch einmal nachlegen. Nach zwei Großchancen von Florian Trinks war es dann Stefan Kleineheismann, der in der 43. Spielminute per Volleyschuss die 2:1-Führung erzielte. „Wir waren die erste halbe Stunde sehr gut im Spiel. Wir haben vieles richtig gemacht. Dann kam der Punkt, dass wir das Spiel so gemacht haben, wie Schweinfurt es wollte“, erklärte VfB-Trainer Markus Mattes.

In der zweiten Hälfte legten dann beide Mannschaften ein ordentliches Tempo an den Tag. Dem FC gelang die 3:1-Führung trotz zahlreicher Konterchancen aber nicht. In der 80. Minute entschied der Unparteiische nach einem langen Einwurf der Hausherren und einem Foul im Strafraum auf Elfmeter für Eichstätt. Fabian Eberle verwandelte zum 2:2-Ausgleich. In der Nachspielzeit konnten die 05er das Spiel dann aber für sich entscheiden. Adam Jabiri setzte vor 1.642 Zuschauern nach einer Ecke zum 3:2 für die Schnüdel nach. „Ich bin stolz auf meine Jungs, dass sie heute einen tollen Charakter gezeigt haben und bis zum Ende daran geglaubt haben, die drei Punkte hier mitzunehmen“, freute sich Schnüdel-Trainer Timo Wenzel über den Auswärtssieg.

Das nächste Heimspiel des 1. FC Schweinfurt 05 findet am Montag, den 6. Mai 2019 um 20:15 Uhr gegen den FC Bayern München II statt. Wie auch schon im Spiel gegen Burghausen wird die Partie im Willy-Sachs-Stadion live auf Sport 1 übertragen.

(Textquelle: Pressemitteilung FC Schweinfurt 05)