Heimspiel-Vorschau! FC Schweinfurt 05 – FC Nürnberg II

Am morgigen Samstag empfangen unsere Schnüdel als Tabellenvierter mit der U21 des Glubbs den aktuellen Tabellendritten im heimischen Willy-Sachs-Stadion. Die Reserve des 1. FC Nürnberg konnte am vergangenen Wochenende mit dem 2:0 über Schalding-Heining an unserem FC05 vorbeiziehen, der selbst recht blamabel zuhause gegen den Tabellenvorletzten SV Heimstetten mit 0:2 verlor. Im Nachgang an die Heimniederlage stellte Trainer Timo Wenzel die Charakterfrage und man wird abwarten müssen, wie es an diesem Samstag um die Einstellung der Schnüdel bestellt ist. Fakt ist: Man hinkt den eigenen Ansprüchen in dieser Saison klar und deutlich hinterher. Spielerisch sowieso und nicht erst nach der 0:2-Niederlage gegen Heimstetten, aber auch hinsichtlich der nicht abzulegenden Auswärtsschwäche der Mannschaft. Lediglich drei (!) Siege aus 14 Partien auf fremdem Platz zeugen wahrlich nicht von einem Spitzenteam, das in die Dritte Liga aufsteigen möchte. Eine Verbesserung im Vergleich zur vorherigen Saison lässt sich auf dem Rasen in vielen Bereichen nur schwerlich ausmachen.

Der im vergangenen Sommer mit zahlreichen vermeintlichen Hochkarätern aufgerüstete Kader, müsste rein nominell wesentlich mehr Qualität hergeben, was bisher lediglich in spärlichen Ausnahmen wie beispielsweise dem sportlich gewonnenen Derby gegen den FWK im Toto-Pokal auf den Platz gebracht wurde. Aktuell deutet alles daraufhin, dass unter dem neuen Sportlichen Leiter, Björn Schlicke, ein recht großer Umbruch in der Sommerpause ansteht. Schlicke dazu: „Es gibt einige Spieler, bei denen wir sehr sicher sind, nicht mit ihnen zu verlängern.“ Mit Steffen Krautschneider, der nach Pipinsried wechselt, steht bereits ein altgedienter Spieler fest, der die Kugellagerstadt verlassen wird. Außenbahnspieler Dominik Weiß zieht es anscheinend nach München zum SV Türkgücü-Ataspor, dem souveränen Tabellenführer der Bayernliga Süd, der nach dem letztjährigen Aufstieg den Durchmarsch anpeilt. Aus den vergangenen Regionalligazeiten, in denen es häufig bis zum Ende der Saison ausnahmslos um den Klassenerhalt ging, sind – von Nachwuchsspieler Vincent Waigand abgesehen – also lediglich Eigengewächs Kevin Fery und Außenverteidiger Philip Messingschlager übrig. Mittelfeldspieler und Identifikationsfigur Kevin Fery wurde immer wieder mit dem TSV Aubstadt, der ja bekanntlich auf dem Sprung in die Regionalliga steht, in Verbindung gebracht. Aktuell stehen die Zeichen jedoch eher auf Vertragsverlängerung. Und Philip Messingschlager wollte man Gerüchten zufolge ja bereits im Winter „loswerden“. Sicher sind bisher nur die Vertragsverlängerungen der beiden Stürmer Adam Jabiri und Florian Pieper, sowie des Trainers Timo Wenzel. Man blickt also spannenden und womöglich turbulenten Zeiten entgegen am Main.

Trainer Timo Wenzel im Hinblick auf die Partie am Samtag gegen Nürnberg: „Wir haben nach der Winterpause drei Spiele gewonnen. Das Spiel in Memmingen (1:1) hätten wir gewinnen müssen und auch am Samstag waren wir die klar bessere Mannschaft, haben das Spiel aber trotzdem verloren. Es hilft aber nichts nach hinten zu schauen. Wir müssen weiterarbeiten und uns auf unseren kommenden Gegner konzentrieren. Nürnberg kommt als junge, talentierte U23-Mannschaft, die einen guten Lauf hat. Wir wollen zu Hause in unserem Stadion aber was gut machen und den Fans das geben, was wir gegen Heimstetten nicht geschafft haben. Einen Sieg. Wir wollen uns den dritten Platz zurückerobern.“

Fehlen werden am Samtag auch weiterhin Vincent Waigand und Steffen Krautschneider. Auch Dominik Weiß muss aufgrund einer Bindehautentzündung passen. Der zuletzt angeschlagene Mittelfeldspieler Florian Trinks, einer der oben genannten hochkarätigen Neuzugänge, kann aller Voraussicht nach wieder auflaufen und auch Marco Fritscher ist wieder ein Thema für den morgigen Kader.

Auf Seiten der Gäste fehlt Mittelfeldakteur Issaka Mouhaman aufgrund einer Rotsperre. Gefährlichste Offensivspieler des Glubbs sind Angreifer Dominik Steczyk (7 Treffer) und Mittelfeldspieler Erik Engelhardt (6 Treffer).

Der Fanstand des Förderkreises Kugellagerstadt hat an seinem üblichen Platz für Euch geöffnet!

Samstag, 06. 04. 2019 um 14 Uhr: Schnüdel – 1. FC Nürnberg II

Foto: Jens Seifert (Sachseninformer)