Dominik Weiß verlässt die Schnüdel und wechselt nach München

Noch bevor die Meisterschaft in der Bayernliga Süd und der damit verbundene Aufstieg in die Regionalliga für den SV Türkgücü-Ataspor München auch rechnerisch unter Dach und Fach sind, hat der ambitionierte Fünftligist einen hochkarätigen Neuzugang zu vermelden: Mit Dominik Weiß wechselt ein vielseitig einsetzbarer und flexibler Mittelfeldspieler in die Landeshauptstadt. Bei unseren Schnüdeln gelangen dem Außenbahnspieler in seinen 38 Spielen in der Regionalliga vier Treffer und vier Vorlagen, er wechselte vor zwei Jahren aus Burghausen in die Kugellagerstadt.

Dominik Weiß, der in München einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat, über seinen Wechsel vom Main an die Isar: „Ich habe ja schon sechs Jahre beim FC Bayern und ein Jahr bei 1860 München in der Jugend gespielt. Ab Sommer spiele ich dann beim drittgrößten Klub in der bayerischen Landeshauptstadt. Türkgücü hat ambitionierte Ziele – diese habe ich auch. Insofern passt das perfekt. Robert Hettich kenne ich aus gemeinsamer Zeit bei Wacker Burghausen, und auch Trainer Reiner Maurer hat mich in den Gesprächen total überzeugt. Ich freue mich schon sehr auf die hoffentlich sehr erfolgreiche Zeit in München“.

Türkgücü-Ataspor über den Transfer: „Dominik kann auf der rechten Seite sowohl in der Defensive als auch in der Offensive variabel eingesetzt werden. In der aktuellen Saison ist er Stammspieler in Schweinfurt, bei einem Spitzenteam in der Regionalliga Bayern. Wir freuen uns sehr, dass sich Dominik für Türkgücü entschieden hat.“

View this post on Instagram

🚨🚨🚨 Dominik Weiß wechselt im Sommer ablösefrei vom 1. FC Schweinfurt zum SV Türkgücü-Ataspor München. Der 23-Jährige unterzeichnete einen Zweijahresvertrag. Dominik Weiß freut sich auf die „neue Herausforderung“ in München. „Ich habe ja schon sechs Jahr beim FC Bayern und ein Jahr bei 1860 München in der Jugend gespielt. Ab Sommer spiele ich dann beim drittgrößten Klub in der bayerischen Landeshauptstadt“, schmunzelt Weiß. „Türkgücü hat ambitionierte Ziele – diese habe ich auch. Insofern passt das perfekt. Robert Hettich kenne ich aus gemeinsamer Zeit bei Wacker Burghausen, und auch Trainer Reiner Maurer hat mich in den Gesprächen total überzeugt. Ich freue mich schon sehr auf die hoffentlich sehr erfolgreiche Zeit in München.“ Kaderplaner Robert Hettich über den gelungenen Transfer. „Dominik kann auf der rechten Seite sowohl in der Defensive als auch in der Offensive variabel eingesetzt werden. In der aktuellen Saison ist er Stammspieler in Schweinfurt, bei einem Spitzenteam in der Regionalliga Bayern. Wir freuen uns sehr, dass sich Dominik für Türkgücü entschieden hat.“

A post shared by Türkgücü München (@turkgucu_munchen) on