Heimspiel! FC Schweinfurt 05 – FC Unterföhring

Das war es also, das letzte Heimspiel der Regionalliga-Saison 2017/2018 im Willy-Sachs-Stadion Schweinfurt. Ein abschließendes Fazit ist freilich erst nach dem Pokalfinale in Bayreuth möglich, daher nur soviel: Zuhause haben unsere Schnüdel eine gute Saison gespielt. In 12 von 18 Partien gingen die Grün-Weißen als Sieger vom Feld, in drei Spielen musste man die Punkte mit den Gästen teilen (Illertissen, Bayern II, Rosenheim). Eine krachende 0:3-Heimniederlage setzte es im Spiel gegen Ingolstadt II, eine weitere Heimpartie ging gegen Aufsteiger FC Pipinsried verloren. Hinzu kommt das 1:3 zuhause gegen Meister 1860 München. So liegt man in der Heimtabelle auf dem dritten Rang hinter den beiden Münchner Clubs.

Im Vorfeld der Partie wurden auf Heimseite drei Spieler verabschiedet: Nach über 130 Regionalliga-Partien für unseren FC05 wechselt Marco Janz nach fünf Jahren zum SV Seligenporten, während es Herbert Paul (53 Spiele – 6 Tore, 4 Vorlagen) und Marius Willsch (60 Spiele – 13 Tore, 14 Vorlagen) nach München zu den Löwen zieht. Allen drei Spielern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön und weiterhin alles Gute, sportlich wie privat! Ebenfalls verlassen wird uns der bisherige Co-Trainer Stefan „Brauni“ Braungardt, der zur Saison 16/17 vom VfL Frohnlach in die Kugellagerstadt gekommen ist. Auch Dir alles Gute für Deine Zukunft! Unser bisheriger Trainer Gerd Klaus wechselt zur kommenden Saison von der Trainerbank auf den Posten des Sportdirektors und bleibt unseren Schnüdeln somit weiter erhalten. Trotzdem auch Dir ein herzliches Dankeschön für das bisher geleistete, Gerd!

Bei sommerlich heißen Temperaturen startete unsere Elf am Samstag fulminant in die Partie. So stand es bereits nach einer Viertelstunde 4:0 (!), drei Treffer erzielte dabei – wie sollte es auch anders sein – Toptorjäger Adam Jabiri. Es war mehr als ein Klassenunterschied auf dem Feld zu erkennen, lediglich der sehr gut aufgelegte Torhüter der Gäste verhinderte bis dato schlimmeres. In der 39. Minute gelang den Gästen der 4:1-Anschlusstreffer, den Adam Jabiri jedoch noch vor dem Pausenpfiff zum 5:1 konterte. Nachdem die Halbzeitshow von Frank Laumer vorüber war, wurden die Fussball-Damen unserer Schnüdel geehrt: Neben der Bezirksoberliga-Meisterschaft konnten unsere Kugellagerstädterinnen in der vergangenen Woche durch ein 7:3 gegen Aschaffenburg auf noch den Bezirkspokal gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!

Nach der Pause war Schongang für das anstehende Pokalfinale angesagt, Adam Jabiri hatte seinen Job einmal mehr hervorragend erfüllt und durfte so in der 48. Minute unter großem Beifall – als Torschützenkönig der Regionalliga Bayern mit 27 Treffern – das satte Grün verlassen. FCU-Coach Peter Faber anschließend: „Wir müssen froh über seine Auswechslung nach einer Stunde sein, sonst hätte der noch ein bis zwei Tore mehr gemacht.“ In einer trotzdem unterhaltsamen zweiten Hälfte erzielten Marco Fritscher (59.) und Nicolas Görtler (79.) die weiteren Treffer, ehe der schon im ersten Abschnitt treffende Unterföhringer Philipp Schmidt seinen Doppelpack (39/89.) zum 7:2-Endstand schnürte.

Im Anschluss an die letzte Partie wurde gemeinsam mit den Gästen am Soccerdome gegrillt. Und getrunken. Denn auf den Vorschlag zweier Schnüdelanhänger hin, lief der Pfeffi aus der Kugellagerstadt und auch das Hochprozentige aus dem Gästebus mehr als ordentlich. Kultureller Austausch zwischen Unterfranken und Oberbayern quasi. O-Ton aus Unterföhring: „Was isn des für grässliches Zeug?„. Doch ein Betreuer/Anhänger der Unterföhringer war dem grünen Minzschnaps dann doch sehr zugetan und war so kaum noch zu bremsen. Kurz vor der Abfahrt gab es noch das obligatorische Mannschaftsfoto vor dem Gästebus, auf welchem die zwei Schweinfurter „Kulturbotschafter“ natürlich nicht fehlen durften. Dem trinkfesten FCU an dieser Stelle alles Gute für die kommende Bayernliga-Saison! SO GEHT FUSSBALL!

Datum: 12.05.2018 – Anpfiff: 14:05 Uhr
Spielstätte: Willy-Sachs-Stadion, Schweinfurt
Spiel: 38. Spieltag der Regionalliga Bayern
Ergebnis: 7:2
Zuschauer: 738 (davon ca. 40 Gäste aus Unterföhring)
Tore: 1:0 Pieper (7.) – 2:0 Jabiri (12.) – 3:0 Jabiri (14.) – 4:0 Jabiri (15.) – 4:1 Schmidt (39.) – 5:1 Jabiri (45.) – 6:1 Fritscher (59.) – 7:1 Görtler (77.) – 7:2 Schmidt (89.)

FC Schweinfurt 05: Eiban –  Messingschlager, Janz, Billick, Fritscher – Fery, Willsch (54. Kling), Kracun, Paul (54. Weiß) – Pieper, Jabiri (48. Görtler)

FC Unterföhring: Shorunkeh-Sawyerr – Arifovic (18. Brandstetter) – Hofmaier, Kelmendi, Putta – Kain, Hofmann, Bittner, Schmidt, Morou (46. A. Faber) – Takahara (66. Kurija)

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s