Alle nach München!

In der von Samstag auf den heutigen Mittwoch vorverlegten Partie (besonderer Dank an den BFV!) im Münchner Grünwalder Stadion, treffen zwei Serien aufeinander: Auf der einen Seite stehen die neun ungeschlagenen Spiele unsers FC 05 – auf der anderen Seite die sieben ungeschlagenen Partien der Löwen-Reserve. Schweinfurt ist damit zu diesem Zeitpunkt, neben Greuther Fürth II, als einzige Mannschaft in der Rückrunde ungeschlagen. Schnüdel-Trainer Gerd Klaus vor der Partie: „Es wäre schön, wenn wir diese Serie halten und auf zehn Spiele ausbauen könnten“. Weiter ungeschlagen, das wollen auch die Junglöwen bleiben. Während der Motor in der Hinrunde noch kräftig stotterte und auch die ersten beiden Spiele der Rückrunde verloren wurden, konnte man vier der letzten sieben Partien für sich entscheiden, darunter auch der 2:0-Derbysieg gegen die Roten. Die Mannschaft scheint mittlerweile gefestigt, konnte dem Tabellenführer Regensburg am letzten Spieltag auswärts einen Punkt abknöpfen. FC 05-Trainer Gerd Klaus: „Es war beeindruckend, wie stark die Sechziger da aufgespielt haben. Sie haben den Gegner kaum zur Entfaltung kommen lassen. Das ist schon eine andere Hausnummer. Wir reisen zu einer Mannschaft, die in den letzten Wochen beeindruckenden Fußball gespielt hat und die auch gegen Spitzen-Mannschaften auf Augenhöhe mitgehalten hat. Aber wir sind richtig heiß auf dieses Spiel und wollen unsere Serie ausbauen.“ Im Hinspiel setzten sich unsere Kugellagerstädter mit einem Tor von Marino Müller in der Nachspielzeit mit 1:0 durch, was damals vor 1.400 Zuschauern den zweiten Saisonsieg bedeutete.

1860 II

Dass der gegenseitige Respekt groß ist, zeigen die Aussagen von Löwen-Trainer Daniel Bierofka: „Ich habe Schweinfurt in den letzten Monaten einige Male gesehen und festgestellt, dass sich die Mannschaft richtig gut entwickelt hat. Sie machen im Moment einen sehr starken Eindruck und sind sehr gut drauf. Da kommt ein richtig dicker Brocken auf uns zu. Ich muss sagen, dass Schweinfurts Trainer Gerd Klaus da richtig gute Arbeit leistet. So, wie sich die Mannschaft präsentiert, wird sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben.“ 1860 warnt im Vorfeld der Partie ausdrücklich vor dem „sehr gefährlichen“ Tom Jäckel, vor Steffen Krautschneider und Ingo Feser.

Ausfallen werden auf Schnüdel-Seite verletzungsbedingt Torhüter Dominic Dachs und Abwehrmann Manuel Müller, der im Ausland verweilt (wobei München für Unterfranken ja schon Ausland ist). Bei den Junglöwen sind die Einsätze von Felix Bachschmid und Andi Scheidl noch ungewiss. Aus der Personalnot geboren, füllten zuletzt A-Junioren-Spieler den Kader der Reserve auf. Angreifer Jimmy Marton gab nach überstandener Fersenverletzung sein Okay für die Partie gegen Schweinfurt.

Wichtig: Laut Löwenhomepage beginnt die Partie um 18.60 Uhr, nach meinen Informationen jedoch erst um 19.05 Uhr. HEJA FCS!

Weiter Informationen: www.fcschweinfurt1905.de


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s