Heimspiel! FC Schweinfurt 05 – SpVgg Bayreuth

Der Altstadt zwei Eier ins Nest gelegt und dabei die Serie an ungeschlagenen Spielen auf ganze neun Partien (!) ausgebaut. Die Schnüdel sorgten gestern Abend im Frankenderby für ordentlich Osterstimmung unter den grün-weißen Anhängern. Die Partie begann zäh, da beide Mannschaften gewohnt robust und mit körperlicher Präsenz zu Werke gingen.

In der ersten Hälfte gab es zwei gefährliche Situationen im Schweinfurter Strafraum, die Torhüter Julian Schneider jedoch entschärfen konnte, so in der dritten Spielminute gegen Schmitt und in der 29. Minute gegen Lieder. Weiter so, Julian!

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

  • Datum: 24.03.16 – Anpfiff: 19.00 Uhr
  • Spielstätte: Willy-Sachs-Stadion, Schweinfurt
  • Spiel: 26. Spieltag der Regionalliga Bayern (4. Liga)
  • Ergebnis: 2:0 für die Kugellagerstadt
  • Tore: 1:0 Bauer (61.) – 2:0 M. Müller (90. + 1)
  • Zuschauer: 1752 (darunter ca. 40 Gäste aus der Altstadt)

Bis auf einen Schuß von Tom Jäckel kam von unserer Seite aus so gut wie nichts brauchbares in Richtung Bayreuther Tor. Im Kontrast dazu die Stimmung auf der Gegengerade: Von Beginn an wurde die Mannschaft lautstark mit Gesängen und dazu wehenden grün-weißen Fahnen unterstützt. Auch der Gästeanhang wurde im Schweinfurter Liedgut nicht vergessen und mit einer Stadt namens Hof in Verbindung gebracht. Der Block war, im Gegensatz zu den vergangenen Spielen, sehr gut gefüllt und die Mitmachquote hoch. Kurzum: HEJA FCS! Unser Torschütze zum 1:0, Andi Bauer, nach der Partie: „Ein Extralob an unsere Fans, die wahnsinnige Stimmung, die die machen, motiviert uns zusätzlich.“ Auch auf Seiten der mitgereisten Anhänger aus der Wagnerstadt waren einige Fahnen zu sehen, die zuvor vermutlich bei einem befreundeten BVB-Fanclub ausgeliehen wurden. Ist ja sowieso bundesligafreies Wochenende. Gesangstechnisch war aus dem Gästeblock nicht sehr viel zu hören; außer gelegentlichen „Oberfranken, Oberfranken“-Rufen kam auf der Gegengerade kaum etwas an. Dass die gelben Zähne aus der „Altstadt“ kommen, wussten wir ja bereits.

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

Nachdem Abwehrchef Joe Bechmann in der 34. Minute seine elfte gelbe Karte in dieser Saison sah, ging es in die Halbzeitpause (So lang waren die Schlangen an den Getränkeständen schon verdammt lange nicht mehr). Knapp fünfzehn Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, als Schweinfurt die Riesenchance auf das 1:0 vergibt: Marino Müller nach Konter alleine in Richtung Tor, bekommt die Kugel nicht am Gästekeeper vorbei. Nur zwei Minuten später dann doch die erlösende Führung für die Kugellagerstädter: Abwehrspieler Andi Bauer köpft nach Eckball ins Altstadtnetz ein. Der Block kocht, der Zaun wackelt bedenklich und ersten Bierduschen schwappen über die Stehränge. Bis zur Nachspielzeit werden nun einige Schnüdel-Konter nur schlampig zu Ende gespielt. Weiterhin also nur 1:0. Dann das Foul an der Eckfahne und Steffen Krautschneider mit dem Freistoß an der Grundlinie: In die Mitte scharf Richtung Tor gezogen kann Marino Müller zum umjubelten 2:0 für unsere Schnüdel einköpfen. Frenetischer Jubel, dann kollektives Durchatmen inklusive Spontan-Umarmungen im Block! Schlußpfiff! 2:0 gegen die Oberfranken aus Bayreuth! Michael „Michel“ Kraus steigt auf den Zaun vor der Gegengerade und stimmt mit den Anhängern ein paar nette Grüße in Richtung Domstadt Würzburg an. Dann noch die Humba und die Stehränge leeren sich.

Altstadt-Coach Christoph Starke resümierte nach der Partie: „Unterm Strich haben wir verdient verloren, aber wir haben keineswegs enttäuscht. Beide Mannschaften legten großen Willen und Biss an den Tag. Uns hat heute nach vorne einfach die Durchschlagskraft gefehlt. Ab der 60. Minute war dann klar: Wer das erste Tor macht, gewinnt das Ding. Und so war`s dann auch. Wir brauchen noch vier Punkte und die werden wir auch holen.“ Schnüdel-Trainer Gerd Klaus: „Wir haben dieses Spiel mit dem Willen gewonnen.“ (…) „Mit zwölf Punkten nach der Vorrunde kommen nicht viele Mannschaften wieder so aus dem Keller. Da hat es sich ausgezahlt, dass das gesamte Umfeld so die Ruhe bewahrt hat im Herbst.“ Weiter, immer weiter FC Schweinfurt!

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth FC Schweinfurt 05 vs. SpVgg Bayreuth

FC Schweinfurt 05: Schneider – Messingschlager, Bauer, Bechmann, Lunz – Wenninger, Fery – Feser (46. Janz), Krautschneider – Jäckel (61. Diroll), Kraus (46. Marino Müller)

SpVgg Oberfranken Bayreuth: Arkenberg – Horter (81. Kolb), Hannemann, Ascherl, Wolf – Schmitt, Gareis (65. Glasner) – Lieder (78. Eckert), Böhnlein, Strangl – Ulbricht

Schiedsrichter: Stefan Treiber (FC Zell-Bruck)

Gelb: Bechmann, Krautschneider, Fery, Messingschlager – Horter, Ascherl, Hannemann


Ein Gedanke zu “Heimspiel! FC Schweinfurt 05 – SpVgg Bayreuth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s