Heimspiel! FC Schweinfurt 05 – Unterhaching

Vor der Partie gegen die SpVgg Unterhaching standen die Schnüdel mit einem Punkt Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze auf Tabellenplatz 16. Da die Konkurrenten Aschaffenburg, Augsburg 2, Rain am Lech und Schalding-Heining an diesem Wochendende jedoch gänzlich ohne jeden Punkt geblieben sind, ging es mit dem Last-Minute-Remis gleich um zwei Tabellenplätze nach oben.

Mannschaftsbus Unterhaching

Stadion FC Schweinfurt 1905

Nach dem Sieg gegen Tabellenführer Jahn Regensburg vor der Winterpause hatte man sich in Schweinfurt bei eigentlich bestem Fussballwetter am Samstagmittag wohl etwas mehr als die knapp über 1000 Zuschauer erhofft. Diese sahen eine Partie, in der der nicht wirklich souverän wirkende Schiedsrichter Beretic häufig im Mittelpunkt des Geschehens stand. Bis auf einen Distanzschuss von Krautscheinder in der neunten Minute kam von der Hausherren herzlich wenig in Richtung Hachinger Tor. In Minute 33 hingegen das erste Ausrufezeichen der Gäste, als Marseiler nur knapp am langen Pfosten vorbeischießt. Kurz vor der Pause war es dann aber soweit: Nach einem unglücklichen Presschlag kann Bigalke das 1:0 für Unterhaching erzielen.

  • Datum: 27.02.16 – Anpfiff: 14.00 Uhr
  • Spielstätte: Willy-Sachs-Stadion, Schweinfurt
  • Spiel: 22. Spieltag der Regionalliga Bayern (4. Liga)
  • Ergebnis: 1:1
  • Tore: 0:1 Bigalke (41.) – 1:1 Bechmann (90. + 2)
  • Zuschauer: 1.069 (davon ca. 50 Gäste aus dem Münchner Vorort)

Fanblock Unterhaching

FC Schweinfurt 1905

Kugellagerstadt FC Schweinfurt 1905

Unterhaching

In der zweiten Halbzeit dann etwas mehr Spielanteile für Schweinfurt, ohne jedoch zwingend vor das Gehäuse der Hachinger zu kommen. Viele kleine Unterbrechungen und zahlreiche schlampig gespielte Pässe wirkten sich negativ auf den Spielfluss aus und sorgten für ein Regionalligaspiel der eher schlechteren Sorte. Bis auf Kampf und Krampf war dann doch eher wenig geboten. Wer bis zur Nachspielzeit durchhielt, sollte jedoch belohnt werden: Nach präziser Flanke von Krautschneider setzte der Schweinfurter Abwehrchef „Joe“ Bechmann zum Flugkopfball an. TOR! Jubel im Block auf der Gegengerade. Der Ausgleich zum 1:1 in letzter Minute. Ein wichtiger Punkt für die Kugellagerstadt, der noch ganz wichtig werden könnte, da es im Tabellenkeller denkbar eng zugeht. So trennen aktuell ganze zwei Punkte den sicheren Klassenerhalt auf Platz 14 vom direkten Abstieg auf Platz 18. Das Fazit von Schnüdel-Trainer Gerd Klaus: „Wir haben ein sehr kampfbetontes Spiel gesehen. Aufgrund der Platzverhältnisse haben wir es immer wieder mit langen Bällen versucht. Wir sind dann sehr unglücklich mit 0:1 in Rückstand geraten, haben uns aber am Ende für unseren Kampf belohnt. Ich denke, der Punkt geht in Ordnung und ist sehr wichtig für uns“. Mindestens ein Punkt sollte es für Schweinfurt dann auch am Freitagabend im „Abstiegsgipfel“ gegen die wiedererstarkte Reserve des FC Augsburg werden, um diese mit Neutrainer Christian Wörns hinter sich halten zu können.

Kugellagerstadt FC Schweinfurt 1905

Kugellagerstadt FC Schweinfurt 1905

Unterhaching_15

Unterhaching_11

Unterhaching_3

Unterhaching_1

Kugellagerstadt FC Schweinfurt 1905


Ein Gedanke zu “Heimspiel! FC Schweinfurt 05 – Unterhaching

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s