Heimspiel! FC Schweinfurt 05 – TSV 1860 Rosenheim

Datum: 16.03.2019 – Anpfiff: 14:15 Uhr
Spielstätte: Willy-Sachs-Stadion, Schweinfurt
Spiel: 25. Spieltag Regionalliga Bayern
Ergebnis: 1:0
Tore: 1:0 Stefan Maderer (61.)
Zuschauer: 708 (darunter ca. 5 Gäste aus Rosenheim)
Besonderheit: Weil die Gäste aus Rosenheim im Stau standen, fing die Partie mit einer 15-minütiger Verspätung an

FC Schweinfurt 05: Eiban – Messingschlager, Strohmaier (46. Jabiri), Kleineheismann (C), Lo Scrudato – Jelisic, Andermatt, Weiß (90. Binder), Billick – Görtler (79. Fery), Maderer

TSV 1860 Rosenheim: Herzig – Wallner (84. Lenz), Heiß (C), Maier, Mayerl – Krüger (69. Linner), Räuber, Shabani (69. Tobias), Krätschmer – Einsiedler, Mushkolaj

Schnüdel-Coach Timo Wenzel zeigte sich nach dem hart erkämpften 1:0-Heimsieg nicht unbedingt zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Über die erste Halbzeit will ich eigentlich gar nicht reden. Das habe ich der Mannschaft auch so gesagt, dass ich so etwas nicht mehr sehen will. Wir haben ohne Herz gespielt und so kannst du in der Regionalliga keine Spiele gewinnen. In den zweiten 45 Minuten ist das dann besser gewesen, wir waren in jedem Zweikampf und haben um jeden Ball gekämpft. Wir hätten auch noch das ein oder andere Tor erzielen können, am Ende sind wir aber froh, das Spiel gewonnen zu haben.“ Lobende Worte fand der Trainer jedoch für seinen Torhüter Alex Eiban: „Zum Schluss hat die Einstellung gepasst. Aber den Sieg für uns hat auch wieder einmal unser Keeper Alex Eiban festgehalten. Er spielt eine überragende Saison, das möchte ich auch einmal hervorheben“.

Rosenheims Trainer Thomas Kasparetti war über 90 Minuten mit der Leistung seiner Elf einverstanden: „Im ersten Abschnitt waren wir gewiss nicht schlechter. Nach der Pause brachte Schweinfurt mit der Einwechslung von Jabiri Schwung rein, aber sie haben es verpasst, den Sack zuzumachen. Wir hatten daher bis zum Schluss unsere Möglichkeiten, aber mir fehlt einfach der letzte Glaube, die letzte Überzeugung, das Ding ins Tor zu hauen.“