Heimspiel-Vorschau! „FC Schweinfurt 05 – Viktoria Aschaffenburg“

In der vergangenen Saison noch auf dem Nebenplatz bei unserer U23, jetzt also wieder auf dem Hauptfeld: Am Freitagabend um 19:00 Uhr gastiert mit Viktoria Aschaffenburg der Meister der letztjährigen Bayernliga Nord im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion. It’s called the „Unterfrankenderby“. Mit starken 82 Punkten sicherte sich die Viktoria – vor dem TSV Aubstadt und dem Würzburger FV – den Aufstieg in die Regionalliga.

Erfolgsgarant war hier wie auch in den Jahren zuvor Mittelfeldakteur Björn Schnitzer, der mit aberwitzigen Scorerzahlen glänzen kann: 33 Tore und 20 Assists in 33 Partien. Im Jahr zuvor waren es „lediglich“ 24 Treffer und 15 Vorlagen, in 25 Spielen. Der 26-Jährige, der bis 2012 im Nachwuchs der Frankfurter Eintracht ausgebildet wurde, wird immer wieder mit höherklassigeren Klubs in Verbindung gebracht und bleibt seiner Viktoria doch seit 2014 treu. Auch in der aktuellen Saison kommt der offensive Mittelfeldspieler bereits auf vier Treffer und eine Vorlage. Zweitbester Torschütze in dieser Saison ist Abwehrspieler Daniel Cheron (2 Treffer, 1 Vorlage). Vorsicht ist ebenso vor Daniele Toch geboten, der im Aufstiegsjahr in der Bayernliga 12 Treffer und 11 Assists in 25 Partien beisteuern konnte. Inwieweit der vom Zweitligisten SV Darmstadt ausgeliehene 19-jährige Außenstürmer Silas Zehner bereits zum Einsatz kommen kann/wird, bleibt abzuwarten (Benedikt Hotz, sportlicher Leiter: „„Wir haben alle Formalitäten erledigt und hoffen, dass Silas bereits am Freitag in Schweinfurt spielberechtigt sein wird.“).

Der Aschaffenburger Saisonstart liest sich für einen Aufsteiger ganz ordentlich, wenn auch bereits wichtige Punkte liegen gelassen wurden: Zum Auftakt ging es für die Aschaffenburger nach Buchbach (2:2), bevor es zuhause ein glattes 3:0 gegen Rosenheim zu bestaunen gab. Im anschließenden Auswärtsspiel führte man in Memmingen bereits 2:0, ehe man sich noch zwei Gegentore einfing. Das letzte Spiel ging zuhause deutlich mit 1:4 gegen Mitaufsteiger Heimstetten verloren. So stehen für die Viktoria nach vier Spielen fünf Punkte und ein neunter Platz auf der Tabelle.

Unsere Kugellagerstädter sind mit zehn Punkten aus vier Spielen gut in die Saison gekommen, obwohl am letzten Spieltag in Garching unnötigerweise zwei Punkte hergeschenkt wurden. Nur Wacker Burghausen steht aktuell mit der Optimalausbeute von 12 Punkten aus vier Spielen vor unserem FC05. Trainer Timo Wenzel vor dem Unterfrankenderby: „Aschaffenburg ist als Aufsteiger natürlich ein gefährlicher Gegner am Freitagabend. Trotz der Niederlage im letzten Spiel gegen Heimstetten hat die Mannschaft in dieser Saison bereits gezeigt, welches Potential in ihr steckt. Aschaffenburg wird vermutlich sehr tief stehen, daher haben wir in dieser Woche am unserem Offensivspiel trainiert, um die Chancenverwertung zu verbessern. Wir werden vor unseren Fans im Willy-Sachs-Stadion aber auf Sieg spielen und wollen die drei Punkte in Schweinfurt behalten.“

Der Stand des Förderkreises Kugellagerstadt wird ab 17:30 Uhr am gewohnten Standort auf zahlreiche Anhänger warten. Auch wird hier noch einmal die Busliste für die Fahrt nach Augsburg (Samstag, 11.08.2018) ausliegen.