Heimspiel! FC Schweinfurt 05 – FC Bayern München II

Während das Gastspiel der Bayernamateure in den ersten beiden Regionalligajahren noch ein absoluter Zuschauermagnet war – so kamen damals über 6.000 bzw. über 5.000 Zuschauer ins Willy-Sachs-Stadion und brachten die Kassenhäuschen an ihre Grenzen – ließ der Zuspruch schon im vergangenen Jahr spürbar nach: 3.160 Fans waren vor gut einem Jahr dabei, als unsere Schnüdel erstmalig dreifach punkten konnten gegen die Münchner Reserve. Obwohl es aus rein sportlicher Sicht nicht mehr um sonderlich viel ging, hätten es am vergangenen Freitag ruhig etwas mehr sein können als die lediglich 2.277 Zuschauer, zumal das Wetter am Abend absolut perfekt war. Naja, sei`s drum!

Im Vorfeld der Partie wurden zahlreiche Spieler verabschiedet, darunter auch ein Spieler, der sich mir persönlich in den letzten drei Jahren bei unserem FC ganz besonders ins Gedächtnis spielte, oder sich viel mehr ins Gedächtnis grätschte und arbeitete: Unsere Abwehrkante Joe Bechmann. Da es hier auf Kugellagerstadt.com nach dem Pokalfinale noch einen gesonderten Beitrag zur vergangenen Saison und zu unseren Abgängen geben wird, an dieser Stelle nur so viel: Danke Joe, für drei Jahre vorbildlichen Einsatz, für vorgelebte Leidenschaft und für herausragenden Kampfgeist! Kurzum für Tugenden, von denen sich so mancher „Profi“ ganz bestimmt eine dicke Scheibe abschneiden könnte! Eine – für mich persönlich – absolute Identifikationsfigur unseres FC05 geht nach nun noch zwei zu spielenden Partien von Bord; „Wir arbeiten Fussball“ auf den Punkt und auf den Rasen gebracht! Mach`s gut & pflüg vor Deinem Abschied aus der Kugellagerstadt den Wackerrasen noch einmal auf links, bitte!

Nun aber zum sportlichen Geschehen am Freitagabend: Auch auf dem Rasen war unserer Mannschaft anzumerken, dass in der Liga die Luft raus war und sich niemand ernsthaft für das anstehende Pokalfinale verletzen wollte. So gaben die Bayern von Beginn an den Ton an und gingen nach einer guten halben Stunde per Pantovic-Elfmeter verdient in Führung. Lediglich unserem glänzend aufgelegten Torhüter David Paulus war es zu verdanken, dass es für unsere Grün-Weißen nicht schon mit einem 0:2- oder gar 0:3-Rückstand in die Pause ging. Auch in der zweiten Hälfte waren die Gäste phasenweise erschreckend überlegen, doch zuvor durften sich in der Halbzeitpause die Spieler unserer zweiten Mannschaft noch von Oberbürgermeister Remelé die absolut verdiente Meistermedaille umhängen lassen, mehrmaliges Händeschütteln inklusive. In der 49. Minute war es wiederum Pantovic, der nach einem sauber ausgespielten Konter zum 2:0 für die Roten einnetzte. Die wenigen Entlastungsangriffe unserer Schnüdel landeten allesamt entweder neben dem Münchner Gehäuse, oder wurden zur Beute von Gästekeeper Rössl. Alles in allem dann doch auch einfach zu ungefährlich und nicht zwingend genug. Nach 70 Minuten machte Hingerl mit dem 3:0 dann schließlich den Deckel drauf, auf eine Partie, die wohl kaum aufgrund fussballerischer Leistung in den Köpfen der Zuschauer hängen bleiben wird. Der Treffer von Marius Willsch in der Nachspielzeit war letztendlich reine Ergebniskosmetik, in einer Partie, die eigentlich hätte deutlich höher für die Münchner Bayern ausfallen können, wenn nicht sogar müssen. Danke David und ab auf den Zaun mit Dir!

Trainer Gerd Klaus: „Wir haben heute in der ersten Halbzeit sicher kein gutes Spiel abgeliefert. Es soll auch keine Entschuldigung sein, dass wir am Montag in Fürth gespielt haben und viele englische Wochen hinter uns haben. Wir wollten dann die zweite Hälfte nochmals gut dagegen halten. Aber heute gegen diese Bayern, die ich in dieser Saison noch nicht so stark gesehen habe, muss man ehrlich sein, dass das 1:3 mehr als verdient war.“ Wahre Worte!

Abseits des sportlichen Geschehens konnte unser FC05 mit seinen Fans wieder einmal zeigen, dass es hier in Schweinfurt um mehr geht als „nur“ um Fussball, dass auch alle gemeinsam an einem Strang ziehen können und dass eben geholfen wird, wenn es drauf ankommt: So wurde die von unseren U15-Mädels spontan ins Leben gerufene und durchgeführte Spendenaktion ein voller Erfolg. Hier ein kurzer Auszug aus dem Statement der Juniorinnen: „Am Ende stand ein klasse Ergebnis – für den Förderverein krebskranker Kinder Hambach e.V. und die Franziskusschule Schweinfurt konnten die Fussballerinnen des FC 1984,82 € sammeln, eine Summe welche die Mädels kurzerhand auf 2000 € erhöhten. So also jetzt jeweils 1000 € welche dem Förderverein krebskranker Kinder zu seinem Ringstraßenfest am 24. und 25. Juni in Hambach und der Franziskusschule zum Schulfest am 8. Juli übergeben werden.“ An dieser Stelle nochmal ein ausdrückliches Dankeschön an die Gäste aus München, die spontan zwei nagelneue Trikots der ersten Mannschaft im Bus mitschickten, sowie an den TSV Aubstadt, hier besonders an Pressesprecher Phillip Müller, der kurzfristig ein Kleinhenz-Trikot der neuen Saison stiftete. Chapeau!

  • Datum: 12.05.2017 – Anpfiff: 19:00 Uhr
  • Spielstätte: Willy-Sachs-Stadion, Schweinfurt
  • Spiel: 33. Spieltag der Regionalliga Bayern
  • Ergebnis: 1:3
  • Tore: 0:1 Pantovic (33. FE) – 0:2 Pantovic (49.) – 0:3 Hingerl (70.) – 1:3 Eigentor (90.)
  • Zuschauer: 2.277 (darunter gut 150 rote Gäste)

FC Schweinfurt 05: Paulus –  Janz, Billick (17. Bauer), Kracun, Paul (76. Golla) – Haller, Fery, Jelisic (46. Bechmann), Willsch – Müller, Jabiri

Bayern München II: Rössl– Bösel (60. Pohl), Puchegger, Burger, Fesser – Dorsch, Mwarome, Obermair  – Pantovic (72. Strein), Lappe, Hingerl (79. Benko)

Weiter Informationen und Bilder zum Spiel unter www.in-und-um-sw.de!


Ein Gedanke zu “Heimspiel! FC Schweinfurt 05 – FC Bayern München II

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s