Pokal! Achtelfinale: TSV Aubstadt – FC Schweinfurt 05

Mit Philipp Kleinhenz und dem eingewechselten Ingo Feser standen bei Gastgeber Aubstadt zwei Spieler auf dem Rasen, die in der letzten Saison noch für unsere Schnüdel die grellbunten Fussballschuhe schnürten. Dazu gesellten sich die ehemaligen FC’ler Felix Reusch, Martin Thomann und Max Schebak, während Dominik Grader, Ulrich Scheidel, Jens Trunk und Michael Dellinger zumindest in der Jugend im grün-weißen Trikot gegen den Ball traten. Man kannte sich also. Vielleicht auch einer der Gründe, warum Schnüdelcoach Gerd Klaus vor der Partie beim aktuell Drittplatzierten der Bayernliga Nord mahnende Worte fand: „Der TSV ist gefährlich. Sie haben eine Serie, sind gut drauf. Zudem ist es ein Derby und die Neuauflage der Relegation von 2014. Ich habe sie beobachtet und gesehen, dass sie guten Fußball spielen. Zudem haben sie einige ehemalige Spieler von uns in ihren Reihen. Wir wollen aber trotzdem gerne weiterkommen“. Unser FC beginnt nahezu in Bestbesetzung, so bekommen lediglich Joe Bechmann und der zuletzt spielfreudige Marius Willsch eine kleine Verschnaufpause. Der TSV steht vom Anpfiff an gut organisiert in der Defensive und versucht die Räume dicht zu machen. Zwingende Toraktionen seitens unserer Kugellagerstädter sind, bis auf zwei Abschlüsse von Steffen Krautschneider, daher eher Mangelware. Die spielerische Überlegenheit zahlt sich dann auch erst in der 37. Minute aus: Torhüter Felix Reusch erwischt Krautschneider im Strafraum, ein Pfiff, Elfmeter! Adam Jabiri, der bekanntlich noch einiges vom vergangenen Freitag gut zu machen hat tritt an und verwandelt sicher zum erlösenden 1:0 für unseren FC05!

aubstadt_panorama

Während die Aubstädter nach der Halbzeit mit ihren Gedanken noch bei der Pausen-Bratwurst sind, steht es auch schon 2:0: Nach Vorlage Adam Jabiri setzt Nicolas Görtler in der 46. Spielminute die Kugel per Kopf in die Maschen. In der 52. Minute dann das scheinbar vorentscheidende 3:0: In vertauschten Rollen, diesmal legt Nicolas Görtler den Ball mustergültig auf Adam Jabiri ab, landet der Ball im Aubstädter Kasten. Wiederum nur sechs Minuten später bekommt die Abwehr unseres FC’s das Spielgerät nicht aus der Gefahrenzone geklärt und Julius Benkenstein schiebt zum 1:3 aus Aubstädter Sicht ein. Geht hier doch noch etwas für den Außenseiter? Schweinfurt in der Folge mit zwei Wechseln, Andi Bauer kommt für Marco Haller, während Marino Müller den Torschützen Nicolas Görtler ersetzt. In der 70. Minute setzt Jens Trunk eine gute Chance für die Hausherren denkbar knapp am Schnüdelkasten vorbei, und auch Martin Thomann zielt in der 75. Minute nur haarscharf daneben. Ordnung schaut in dieser Phase beim FC05 anders aus. In der 77. Spielminute dann der Anschlußtreffer zum 2:3: Wieder ist es Julius Benkenstein, der ins lange Eck einnetzt. Aufwachen, FC! Und der FC wacht auf: Vom Anstoß weg läuft der Angriff über die linke Seite und der agile Nikola Jelisic schließt zum wichtigen 4:2 ab. Fünf Minuten später darf sich auch der im Mittelfeld mit guten Aktionen auffällige Kevin Fery per klasse Treffer aus gut und gerne 20 Meter in die Torschützenliste eintragen. Die Hürde Aubstadt ist genommen, unser FC steht im Viertelfinale und darf sich durchaus Hoffnungen auf die lang ersehnte Teilnahme an der ersten Runde des DFB-Pokals machen. Weiter, immer weiter!

Ein Lob geht wie immer an die Bratwürste. Einfach lecker! Auch die mobile Bier-Schubkarre war eine super Idee seitens der Gastgeber und so fühlte man sich im Grabfeld mal wieder rundum gut versorgt. So ist es schließlich auch zu verzeihen, dass der Stadionsprecher Lukas Billick und Marco Haller als Torschützen zum 2:0 und 3:0 aufgerufen hat und es am Ende aus Aubstädter Sicht plötzlich 0:5 hieß. NULLFÜNF, NULLFÜNF – NULLFÜNF, NULLFÜNF! Während am Bratwurststand noch über den Preis für rohe, zum selber grillen gedachte Würste verhandelt wird, macht sich unser PKW auf den Heimweg in Richtung Berlin bzw. Schweinfurt. HEJA FCS!

  • Datum: 06.09.2016 – Anpfiff: 18:00 Uhr
  • Spielstätte: Schulstadion Aubstadt
  • Spiel: 3. Runde Pokal (Bayernliga vs. Regionalliga)
  • Ergebnis: 2:5
  • Tore: 0:1 Jabiri (37.) – 0:2 Görtler (47.) – 0:3 Jabiri (49.) – 1:3 Benkenstein (57.) – 2:3 Benkenstein (73.) – 2:4 Jelisic (74.) – 2:5 Fery (81.)
  • Zuschauer: 1150 (davon ca. 100 Gäste aus Schweinfurt)
  • Entfernung zu Schweinfurt: 40 Kilometer

FC Schweinfurt 05: Schneider – Janz, Billick, Messingschlager, Paul – Haller (60. Bauer), Krautschneider, Jelisic, Fery – Görtler (64. Müller), Jabiri

TSV Aubstadt: Reusch – Dellinger (83. Bauer), Benkenstein, Köttler, Grader, Hümmer – Kleinhenz (46. Feser), Trunk, Rützel, Thomann – Schebak (46. Bäcker)

aubstadt_2 aubstadt_3 aubstadt_4 aubstadt_5 aubstadt_6 aubstadt_7 aubstadt_8 aubstadt_9 aubstadt_10 aubstadt_11 aubstadt_12

aubstadt_13 aubstadt_14 aubstadt_15 aubstadt_16 aubstadt_17 aubstadt_18 aubstadt_19 aubstadt_20 aubstadt_21 aubstadt_22 aubstadt_23 aubstadt_24 aubstadt_25 aubstadt_26 aubstadt_27 aubstadt_28 aubstadt_29 aubstadt_30 aubstadt_31 aubstadt_32 aubstadt_33 aubstadt_34 aubstadt_35 aubstadt_36 aubstadt_37 aubstadt_38 aubstadt_39 aubstadt_40 aubstadt_41


Ein Gedanke zu “Pokal! Achtelfinale: TSV Aubstadt – FC Schweinfurt 05

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s