In der Fremde! 1. FC Nürnberg – SC Freiburg

Da die Schnüdel in der Regionalliga Bayern (leider) bis Ende Februar eine (Pflicht-)Spielpause einlegen, fand sich am Sonntag genügend Zeit, mal wieder nach Nürnberg zu fahren. Dieses Mal nicht zu den Amateuren der Clubberer, die von Schweinfurt in der aktuellen Viertliga-Saison zweimal besiegt werden konnten, sondern zu den Zweitliga-Profis. Zum Topspiel gastierten die ehemaligen Breisgau-Brasilianer des SC Freiburg in Franken. Als Absteiger aus Liga 1 heruntergekommen (in die wie immer stärkste zweite Liga aller Zeiten) steht der Sportclub aktuell mit 8 Punkten vor den Nürnbergern auf dem ersten Tabellenplatz. Die Clubberer wiederum pirschen sich langsam aber sicher an die ersten drei Ränge heran, um im Kampf um den Aufstieg „a gwaldigs Wördle“ mitzureden. So war man seit nun sieben Ligaspielen ungeschlagen und konnte die letzten drei Partien, darunter auch ein 4:0 auf St. Pauli, allesamt gewinnen. Topspiel also.

  • Datum: 13.12.15 – Anpfiff: 13.30 Uhr
  • Spielstätte: Grundig-Stadion, Nürnberg
  • Spiel: 18. Spieltag der zweiten Bundesliga
  • Ergebnis: 2:1 für den Clubb
  • Zuschauer: 28.189 (davon geschätzte 2000 Freiburger)
  • Wetter: Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt

Gegen 10 Uhr ging es mit dem PKW aus Unterfranken los in Richtung Mittelfranken. Aufgrund diverser vorweihnachtlicher Aktivitäten von anderen potenziellen Mitfahrern, waren wir am Sonntag nur zu zweit unterwegs. Gegen 11.45 Uhr erreichten wir die Große Straße in Nürnberg, die mit ihren zahlreichen Parkplätzen im Prinzip das Messegelände vom Stadiongelände trennt. Einige Autos mit Freiburger Kennzeichen und/oder Freiburg-Utensilien konnten neben drei Fanbussen gesichtet werden, bevor es zu Fuß in Richtung Grundig-Stadion weiterging. Was hier positiv auffiel: Kaum bis wenig Polizeipräsenz. Bis auf einen USK-Bus direkt am Parkplatz waren auf dem Weg zum Stadion keinerlei Polizisten zu erkennen. Nürnberger und Freiburger Fans liefen nebeneinander die Strecke Richtung Kassenhäuschen und Eingangstor. Ganz ohne Ärger. Einfach so.

IMG_20151214_213607

IMG_20151214_213525 IMG_20151214_213453

IMG_20151214_213358

IMG_20151214_205845 IMG_20151214_213309

IMG_20151214_212049

IMG_20151214_213233

Jetzt noch schnell die Stehplatzkarte-Gästeblock für ermäßigte 12,50 Euro erworben und ab in die Schlange. Nach ca. 20 Minuten Wartezeit ging es zum Ordner, der wie üblich sämtliche Taschen inklusive Zigarettenschachtel leeren bzw. öffnen ließ. Auch das Abtasten gewohnt „professionell“. Um 12:30 Uhr betraten wir schließlich den Gästeblock, der zu diesem Zeitpunkt noch recht leer war, was sich aber in der nächsten halben Stunde ändern sollte. Die Freiburger Ultra-Gruppierung Corrillo hatte einiges an Fahnen (und Leuten) dabei, was schon einen recht netten Eindruck machte. Kurz vor Anpfiff war der Block ziemlich gut gefüllt und die beiden anwesenden Ordner waren redlich darum bemüht, die Treppe als Zugang freizuhalten, was eher so semigut gelang. Dann der Anpfiff. Gute Stimmung im Gästeblock, mit lautstarker Unterstützung für den Tabellenführer aus dem Breisgau. Die beiden Vorsänger auf dem Podest machten einen guten Job und so war auch die Liedauswahl durchaus abwechslungsreich.

IMG_20151214_211437

IMG_20151214_212944 IMG_20151214_212309

IMG_20151214_210732

IMG_20151214_210531 IMG_20151214_210454

IMG_20151214_210350

Dass der FCN in Minute 14 mit 1:0 in Führung ging, änderte nichts an der guten Stimmung unter den Freiburgern. In der 64. Minute dann der verdiente Ausgleich für den Sportclub. Der Block hüpfte und so regnete es einiges an fränkischem Bier auf uns herunter. Im Gegenzug der unglückliche 2:1-Siegtreffer für die Nürnberger durch den Freiburger Föhrenbach. Eigentor. Schade, denn Freiburg spielte weiterhin recht ordentlich, ohne sich jedoch zwingende Chancen zu erarbeiten. Nach dem Schlusspfiff kam die Mannschaft zum Gästeblock, um sich für die kämpferisch gute Leistung (und vermutlich auch für den bisherigen Saisonverlauf) feiern zu lassen. Aus der Nürnberger Nordkurve war bis auf ein „Freiburger A****löcher“ und dem lauten Torjubel während dem Spiel nicht allzu viel zu hören, was aber sicherlich auch am Grundig-Stadion mit seiner weitläufigen Tartanbahn lag bzw. liegt. Insgesamt sahen wir am Sonntag eine ansprechende Zweitliga-Partie und einen guten Auswärtssupport der Freiburger. Weiter so!

IMG_20151214_210306

IMG_20151214_205741 IMG_20151214_205646

IMG_20151214_210202


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s