Schweinfurt ins Stadion!

Letztes Heim- und gleichzeitig Saisonspiel im Jahr 2015. Freitagabend. Flutlicht. Frostig. Fussballherz, was willst du mehr? Einen attraktiven Gegner? Gebongt! Zu Gast in der Kugellagerstadt ist nämlich der bisherige Primus der Regionalliga Bayern, Tabellenführer SSV Jahn Regensburg. Es trifft also der Tabellenvorletzte, David aus Schweinfurt, auf den (vor allem zu Beginn der Saison) übermachtigen Goliath aus der Oberpfalz. Erinnerungen an das Hinspiel in der nagelneuen Continental-Arena wollen wir an dieser Stelle lieber nicht heraufbeschwören (da 0:5 aus Schnüdelsicht). Brisant: Für den Regensburger Cheftrainer Christan Brand wird die heutige Partie die letzte auf der Jahn-Bank sein, da er zur Winterpause bekanntlich gegangen wird. Regensburg konnte die letzte Partie gegen Unterhaching knapp mit 2:1 für sich entscheiden und sich so zumindest für ein Spiel aus dem Negativlauf der letzten Wochen befreien. So setzte es zuvor, für den stark verletzungsgeplagten Jahn, bei dem auch heute bis zu sieben Spieler fehlen werden, drei Niederlagen am Stück. Die absolute Dominanz aus der Hinrunde, als die ersten sieben Saisonspiele allesamt gewonnen wurden, scheint dem Jahn in der Zwischenzeit verloren gegangen zu sein. Gut für die Schnüdel? Zumindest positiv zu bewerten: Mit Markus Ziereis fehlt der Toptorjäger aus der Oberpfalz, der gleichzeitig mit 11 Treffern auch die Torschützenliste der Regionalliga Bayern anführt. Die Heimmannschaft hingegen ist in der (zugegeben noch kurzen) Rückrunde bisher noch ungeschlagen und tat sich zuletzt besonders gegen spielerisch starke Gegner, zu denen der Jahn definitiv zählt, meist leichter. Nach fünfter gelber Karte gesperrt ist Abwehrmann Andreas Bauer, der somit wie Stürmer Marino Müller und Abwehrchef Joe Bechmann fehlen wird. Es wird also eine durchaus heikle Aufgabe für Trainer Gerd Klaus, die Abwehrreihe aufzustellen. Als Zuschauer darf man auf die Kulisse im Willy-Sachs-Stadion gespannt sein, zumal der FC05 in Kooperation mit der IG Metal deren Mitglieder verbilligt für 6 Euro auf die Stehränge einlässt. Je mehr Zuschauer, desto besser. In diesem Sinne: HEJA FCS und AB INS STADION!

Regensburg

 


Ein Gedanke zu “Schweinfurt ins Stadion!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s