Mittelfeld-Neuzugang aus Ingolstadt

Fussball-Regionalligist FC Schweinfurt 05 hat sich einen weiteren Zugang für die kommende Saison gesichert: Vom FC Ingolstadt II kommt der zentrale Mittelfeldspieler Tim Kraus (21) zu den Schnüdeln – unabhängig von ihrer Ligazugehörigkeit. Der gebürtige Aschaffenburger Kraus war in der U17 von der dortigen Viktoria nach Ingolstadt gewechselt. Zuletzt trainierte er in der Pandemiezeit im Drittliga-Kader der Schanzer. „Wir hatten ihn mehrmals bei uns im Probetraining, da konnte er uns alle überzeugenTim ist ein bissiger, williger Spieler, unangenehm im Zweikampf, der auch mit dem Ball umgehen kann.“ berichtet FC05-Sportdirektor Robert Hettich.

Robert-Hettich-Tim-Kraus-e1622799728479

Cheftrainer Tobias Strobl kennt Kraus noch aus seiner Zeit beim FCI und weiß daher, was er an ihm hat – „einen top ausgebildeten Jungen, der im Zentrum sehr flexibel einsatzbar ist“. Kraus spürte auch deshalb „in den Gesprächen mit sportlicher Leitung und Trainerteam sofort ein großes Vertrauen“, wie er erzählt. „Ich habe mich während dem Probetraining sofort wohl gefühlt und die Mannschaft als ein tolles Team kennengelernt – mit einem guten Mix aus erfahrenen und jungen Spielern. Die sportlichen Ambitionen passen genau zu meinen persönlichen Ansprüchen, den nächsten Schritt zu machen.

Text und Bild: FC Schweinfurt 05