Danke Chris: Schnüdel verabschieden NLZ-Leiter Christian Brauner

Mit dem Stützpunkttraining am vergangenen Montag war also Schluss: Nach über zehn Jahren verabschiedete der 1. FC Schweinfurt 05 mit Christian Brauner seinen dienstältesten Trainer, der zuletzt auch als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) tätig war. Als Co-Trainer im Kleinfeldbereich gekommen, ging Brauner schnell seinen Weg im Verein. Bei den U12- und U13-Junioren leistete er herausragende Arbeit und erwarb schnell eine Lizenzstufe nach der anderen. In den letzten Jahren leitete Christian Brauner dann das U15-Bayernliga-Team und bildete viele Spieler für den Leistungsbereich aus.

Als Honorartrainer des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am NLZ war er viele Jahre auch für die DFB-Talentförderung unterwegs und übernahm schließlich nach einigen Interimszeiten 2019 die NLZ-Leitung in Schweinfurt. Der verheiratete A-Lizenzinhaber und Vater einer Tochter entschied sich nun „schweren Herzens“, nach vielen Jahren Einsatz für die Jugendarbeit des FC 05, ab Juli 2020 seinen Fokus nun mehr auf die junge Familie zu legen. Dem Fußball in der Region bleibt er aber als Trainer der DJK Altbessingen weiterhin erhalten, wo er nun bereits zum Re-Start der Bezirksliga einsteigen wird. „Der gesamte Verein bedankt sich herzlich bei Christian Brauner für sein Engagement in den vergangenen zehn Jahren und wünscht ihm für die private und sportliche Zukunft alles Gute“, sagte Dominik Groß, Vorstand Jugend des FC 05.

(Text- und Bildquelle: fcschweinfurt1905.de)