Frauen-Landesliga: FC Schweinfurt 05 – SpVgg Bayreuth

Datum: 14.04.2019 – Anpfiff: 13:00 Uhr
Spielstätte: Willy-Sachs-Stadion, Schweinfurt
Spiel: Frauen-Landesliga Nord
Ergebnis: 1:0
Tore: 1:0 Cara Bettendorf (44.)
Zuschauer: 30

FC Schweinfurt 05: Jacqueline Meißler (T), Serafina Fritzmann, Janina Rebhan, Elise Lutz, Linda Werb, Vanessa Heider, Antonia Heider, Lena Pohly, Christina Seidl, Kristin Gruener, Cara Bettendorf (eingewechselt wurden: Ines Lamprecht, Jana Horner, Antonia Wieland, Julia Schneider) – Trainer: Mustafa Hacimüftüoglu

SpVgg Oberfranken Bayreuth: Magdalena Holl (T), Annika Rüger, Sophie Lang, Sarah Höfer, Stefanie Delatron, Lena Ganster, Stephanie Schneck, Anna-Lena Döring, Shannon Bärnreuther, Leonie Schramm, Antonia Hübner – Trainer: Ingo Walther

Endlich drei Punkte: Im zweiten Heimspiel der Rückrunde fuhren die Schweinfurter Damen endlich den ersten Dreier ein – die Belohnung für einen couragierten Auftritt gegen die SpVgg Bayreuth.

Über die gesamte Spielzeit hinweg dominierte der FC 05 die – zugegebenermaßen dezimierten – Gäste. Schöne Kombinationen führten zu einer Vielzahl an besten Chancen, welche jedoch allesamt ungenutzt blieben. Obgleich zunehmender Verzweiflung auf und neben dem Platz angesichts des altbekannten Musters, erarbeiteten sich die Schnüdel Minute für Minute geduldig neue Möglichkeiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es so weit: der ersehnte und psychologisch wichtige Führungstreffer durch Cara Bettendorf. Schlichtweg die Erlösung.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte Bayreuth kaum etwas entgegen zu setzen, so dass die Schweinfurter Defensive einen vergleichsweise geruhsamen Nachmittag erlebte. Mangelnde Kaltschnäuzigkeit sowie eine glänzend aufgelegte Gästetorhüterin hielten die Partie jedoch bis zuletzt offen. In den letzten Minuten erfolgte beinahe die gefürchtete Quittung, als ein Bayreuther Freistoß nur haarscharf über Freund und Feind hinweg am Tor vorbei segelte. So manchem Grün-Weißen blieb in dieser Situation fast das Herz stehen. Doch an diesem Tage war der Fußballgott den Schnüdeln wohlgesonnen. Anders als der Bayreuther Acker aus dem Hinspiel, welcher schlichtweg keine andere Bezeichnung verdiente, kam auch der verhältnismäßig große und sich in gutem Zustand befindliche Schweinfurter Rasen den spielstarken Gastgebern entgegen – atypisch für einen vormals Tabellenletzten.

Fazit: Enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf eingefahren. Nur hinsichtlich der Chancenverwertung bleibt definitiv weiterhin noch Luft nach oben.

(Textquelle: Facebook @fc05frauenfussball)

Vielen Dank an Tobias Mühlsteff von MyTobay Sports Photography für die tollen Fotos!