Schnüdel scheiden nach Derbysieg im Toto-Pokal am „Grünen Tisch“ aus

Fußball-Regionalligist FC Schweinfurt 05 scheidet nun doch aus dem Toto-Pokal-Wettbewerb aus. Die Schnüdel gewannen zwar das Unterfranken-Derby im Achtelfinale gegen die Würzburger Kickers 3:1. Die Kickers legten jedoch Protest beim Bayerischen Fußball-Verband (BFV) gegen die Spielwertung ein, da beim FC 05 zu wenige U23-Spieler auf dem Spielberichtsbogen standen.

Laut Statuten gelten die Durchführungsbestimmungen für die dritte Liga und die Regionalliga für die Teilnehmer dieser Ligen zwar nicht für den DFB-Pokal, aber auch im Toto-Pokal. Der FC 05 hatte in David Paulus, Gianluca Lo Scrudato und Vincent Waigand nur drei Akteure auf dem Spielberichtsbogen, die unter die Regelung fallen. Dominik Weiß und Marco Fritscher sind zwar 23 Jahre alt, aber vor dem 1. Juli 1995 geboren.

„Es ist natürlich unglaublich bitter, dass wir nach der Freude über den sportlichen Erfolg nun am Grünen Tisch ausscheiden“, sagte FC-05-Vorsitzender Markus Wolf. „Wir wollen uns jetzt, so wie es ursprünglich als Saisonziel vorgesehen war, über die Regionalliga als beste Nicht-Profireserve für den DFB-Pokal qualifizieren.“