Heimspiel! FC Schweinfurt 05 – Wacker Burghausen

Wintereinbruch – angezuckerter Platz – schwer bespielbares Geläuf: Dass man an diesem Samstagnachmittag wohl keine fussballerische Feinkost im Willy-Sachs-Stadion erwarten konnte, war eigentlich abzusehen. So taten sich beide Mannschaften von Beginn an schwer und die Gäste konzentrierten sich früh auf das Unterbinden des gepflegten Kurzpassspiels unserer Schnüdel. Gute Chancen? Fehlanzeige! Viel Kampf, viel Krampf. So auch in der 24. Minute, als Außenverteidiger Philip Messingschlager im Gästestrafraum zu Boden geht und wegen einer Schwalbe den gelben Karton sieht. Kurz darauf setzt Torjäger Adam Jabiri das runde Leder nach starker Vorarbeit von Marius Willsch über die rechte Seite an den Querbalken. Und so legt eben Sascha Marinkovic im Duell um die Torjägerkrone vor. Wieder ist es die 38. Minute, wie schon im letzten Heimspiel gegen die Münchner Amateure: Alexander Eiban pariert gegen Manuel Omelanowsky, doch Torjäger Marinkovic steht da, wo ein Stürmer stehen muss und macht im Nachschuss das überraschende und glückliche 0:1. Dann nochmal Aluminium für unseren FC: Es ist wiederum Marius Willsch, der die Kugel über rechts ins Zentrum bringt, wo Stürmer Nicolas Görtler dieses Mal nur den Pfosten trifft. GIBT’S – DOCH – NICHT! AUF GEHT’S FC! Und ja, es geht: Es läuft bereits die Nachspielzeit der ersten Hälfte, als Mittelfeldmann Christopher Kracun nach einer Ecke an die Murmel kommt und aus einiger Entferung zum hochverdienten 1:1 ins Eck netzt! HEJA, HEJA FCS!

Nach der Pause dann ein bekanntes Bild: Unsere Schnüdel kontrollieren das Spiel, ohne sich dabei die ganz großen Dinger herauszuspielen. Kevin Fery macht im Mittelfeld Platz für Lukas Kling (56.), der das Spiel weiter stabilisieren soll. In der 65. Spielminute ist es schließlich soweit: Philip Messingschlager aus kurzer Distanz zur 2:1-Führung! HIER REGIERT DER FCS! Kurz darauf hält Wacker-Keeper Flückiger die seinen im Spiel, als er einen Schuss von Adam Jabiri entschärft (74.). Doch halt: Wäre wahrscheinlich eh Abseits gewesen. Fünf Minuten später ist es nochmal Adam Jabiri, der wieder am gut aufgelegten Torhüter Flückiger scheitert (78.). Völlig egal, denn am Ende bleibt das 2:1 auf der Anzeigetafel stehen und wichtige drei Punkte für den Anschluss nach oben in der Kugellagerstadt! FORZA FCS!

Datum: 17.03.2018 – Anpfiff: 14:0o Uhr
Spielstätte: Willy-Sachs-Stadion, Schweinfurt
Spiel: 26. Spieltag der Regionalliga Bayern
Ergebnis: 2:1
Tore: 0:1 Marinkovic (37.) – 1:1 Kracun (45. +1) – 2:1 Messingschlager (65.)
Zuschauer: 768 (darunter ca. 100 Salzachstädter)

FC Schweinfurt 05: Eiban – Messingschlager, Wolf, Strohmaier, Fritscher – Kracun, Fery (56. Kling) – Willsch (85. Pieper), Krautschneider –  Görtler (67. Jelisic), Jabiri (C)

SV Wacker Burghausen: Flückiger – Schulz, Hofstetter (C), Buchner, Scioscia (67. Richter) – Subasic, Duhnke, Wächter, Omelanowsky (81. Muteba)  – Holek, Marinkovic


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s